Karl Hobrecker / M.Avierinós

»Rundfunk-Struwwelpeter«
Kommentierter Nachdruck der Ausgabe
von 1926.

Begleittext von Walter Sauer

Leporello + 24 S.

ISBN 978-3-937467-38-2

€ 14,50

Vom Verlag als „Der unsterbliche Struwwelpeter in modernem Gewande“ charakterisiert, erschien der Rundfunk-Struwwelpeter im Jahre 1926, auf der Höhe einer regelrechten Radio-Euphorie, in der Reihe „Nürnberger Bilderbücher“ des Gerhard Stalling Verlags, Oldenburg i. O. Das Leporello-Büchlein stellt ein ebenso originelles wie witziges Zeugnis aus der Frühzeit des deutschen Rundfunks und zugleich eine gekonnte Parodie des bekanntesten deutschen Kinderbuches dar. Es besteht aus 12 nacheinander auffaltbaren farbigen Einzelbildern im Format 8 x 15 cm, die alle die einzelnen Struwwelpetergeschichten auf äußerst humorvolle Art und Weise aufnehmen: Struwwelpeters „Haarwuchs dient als Sendeschopf“, Paulinchen „brennt für Rundfunk lichterloh“, die Tintenbuben werden als Schwarzhörer entlarvt usw. Der ausführliche Begleittext des Herausgebers stellt das Buch in den Zusammenhang der frühen Radiogeschichte, interpretiert die Aussagen der einzelnen Bilder und Verse und geht auch auf ihre Urheber ein.