»De Oudewäller Struwwelpäider«


Luschdische Geschichde un ulgische Bilder
fer kloane un grouße Oudewäller Kinner

Mit Vers vum Walter Sauer
un
Bilder vum Fritz Kredel

32 Seiten, Hardcover

ISBN 978-3-937467-42-9

€ 12,90

Totgesagte leben länger! Gegen alle Versuche, dem bekanntesten deutschen Kinderbuch den ideologischen Garaus zu machen, erfreut sich der Struwwelpeter heute wieder einer beachtlichen Konjunktur. Er ist sogar dabei, »Kult« zu werden! Ab sofort gibt es ihn auch als Oudewäller Struwwelpäider, in einer passenden Verbindung von sprachlichem und künstlerischem Odenwälder Kolorit – in Odenwälder Mundart zusammen mit Bildern des großen Michelstädter Künstler Fritz Kredel (1900-1973).

Guckt ner mol, do stäiht er!
Was fern Struwwelpäider!
Der hot jo vor lauder Bosse
Nie soi Nächel schneide losse;
Un was hot der kloane Tropp
Blouß fer Butzwoll uf soim Kopp!
»Schäm dich«, rifft do jeder,
»Alder Struwwelpäider!«