» Petrus Hirsutus «
» Der Struwwelpeter «

Fabulae iocosae lepidis imagunculis auctae
In sermonem Latinum conversae
a
Petro Wiesmann

Zweisprachige Ausgabe:
Latine et Germanice

36 Seiten, Hardcover

ISBN 978-3-947994-47-2

€ 14,90

Peter Wiesmanns Petrus Hirsutus erschien erstmals im Jahre 1954 im Tschudy Verlag, St. Gallen. Als »Schulmann« richtet sich Wiesmann bei seiner Übersetzung bewusst nach den Bedürfnissen des Lateinunterrichts, wobei er realistischerweise auch an jene Leser dachte, »die des Lateins nicht mehr so mächtig sind«. Seine Version dürfte den meisten heutigen Lateinlesern daher leichter zugänglich sein als manch andere lateinische Fassung.
Hic est constitutus
Petrus, phui, hirsutus.
Semper erat idem:
Ne quotannis quidem
ungues recidebat
crines nec pectebat.
»Phui,« vocamus, »tetrum
hunc hirsutum Petrum!«
Sieh einmal, hier steht er,
Pfui! der Struwwelpeter!
An den Händen beiden
Ließ er sich nicht schneiden
seine Nägel fast ein Jahr;
kämmen ließ er nicht sein Haar.
»Pfui!« ruft da ein jeder:
»Garstger Struwwelpeter!«