Janosch

» Oh, wie scheen ìsch Pànema «
» Oh, wia scheen ìsch Panama «

Ìns Elsassische ìwwersetzt
vùn Adrien Fernique (Ìngerlànd)

ùn Yves Bisch (Oberlànd)

48 Seiten, Hardcover

ISBN 978-3-947994-26-7

€ 14,90

Die »Edition Tintenfaß« freut sich, den mit dem »Deutschen Jugendliteraturpreis« ausgezeichnete Kinderbuchklassiker von Janosch (Horst Eckert) »Oh, wie schön ist Panama« (1978) in mehreren Dialektausgaben vorlegen zu können. Hier zwei wunderschöne Übersetzungen in die beiden Hauptdialekte des Elsass. Zweifellos werden sich der kleine Bär und der kleine Tiger auch in diesen Mundartlandschaften wohlfühlen und sie zum »Land ihrer Träume« auserwählen.

D’Gschìcht, wie de klëëne Tiger ùn de klëëne Bar ùff Pànema rëise
S Gschìchtla, wia s Tigerla un s Barla uff Panama reisa

As sìnn emol e klëëner Bar ùn e klëëner Tiger
gewann. Sie hàn ìnge àm Bàch gelabt. Därte, wie
de Räuch ìn d’Lùft stìjt, nawem große Boem.
Ùn sie hàn äu e Schìffel ghett.

As sìnn amol a Barla un a Tigerla gsì, wo unta
àm Fluss glabt han. Dert, wo dr Ràuich uffstigt,
nawa’n’em großa Bàuim.
Un sìe han o a Schìffla kà.