Janosch

» Oh, wie schee is Panama «

Wienerisch
vom
Hans Werner Sokop

48 Seiten, Hardcover

ISBN 978-3-946190-55-8

€ 14,90

Die »Edition Tintenfaß« freut sich, den mit dem »Deutschen Jugendliteraturpreis« ausgezeichnete Kinderbuchklassiker von Janosch (Horst Eckert) »Oh, wie schön ist Panama« (1978) in mehreren Dialektausgaben vorlegen zu können. Hier eine wunderschöne Übersetzung in die Wiener Mundart. Zweifellos werden sich der kleine Bär und der kleine Tiger auch in dieser Mundartlandschaft wohlfühlen und sie zum »Land ihrer Träume« auserwählen.

De Gschicht, wiar a klaner Tiger
und a klaner Bär noch Panama ziagn

Es woan amoi a klaner Tiger und a klaner Bär, de woan untn am Fluss dahaam. Durt, wo der Rauch in d Heh steigt, nebm an großn Baam. Und sie haum aa no a Schnakl ghobt. Gwohnt haums in an klanan gmiatlichn Haisl mit an Raupfaung. „Uns gehts doch leiwaund“, sogt der klane Tiger, „denn mir haum ois, wos ma si winschn kau, und mir miassn uns vur nix ängstign. Weu mir nämli aa no stoak san. Net woa, Brummerl?“ „Freulich“, sogt der klane Bär, „i bin so stoak ois wiar a Bär, und du host locker die Kroft von an Tiger. Des laungt.“