Das »Vaterunser« in 144 Sprachen Europas.

Herausgegeben von

Walter Sauer und Wolfgang Kuhl

156 Seiten

ISBN 978-3-943052-73-2

€ 14,90

Aus dem Vorwort der Herausgeber:

In diesem Buch haben wir Übersetzungen des Vaterunsers in den allermeisten Sprachen Europas zusammengestellt, des Kontinents, den man früher das christliche Abendland nannte. Dabei haben wir die Grenzen des Kontinents recht weit gezogen. Im Westen bereitet die diesbezügliche Zuordnung üblicherweise keine Probleme, doch im Osten sind die Kriterien, was man als eine europäische oder als eine Sprache Asiens bezeichnen sollte, oft schwieriger zu begründen. Wir haben uns für eine großzügige Einteilung entschieden und schließen dabei auch Sprachen im sogenannten europäischen Teil Russlands und in manchen ehemaligen Teilrepubliken der Sowjetunion im Kaukasus mit ein.
Die Reichweite der aufgenommenen Fassungen des Vaterunsers erstreckt sich vom Osten bis zum Westen und vom Norden bis zum Süden Europas. Dies erinnert uns wohl nicht von ungefähr an das, was Jesus im Lukasevangelium für das endzeitliche Festmahl im Reich Gottes in Aussicht stellt: »Et venient ab oriente et occidente, et aquilone et austro, et accumbent in regno Dei« (»Und es werden kommen vom Osten und Westen, vom Norden und vom Süden, die zu Tische sitzen werden im Reich Gottes«; Lukas 13, 29). Dann werden freilich Sprecher von wesentlich mehr als den wenigen hier vertretenen Sprachen zugegen sein!